Dom St. Bartolomäus in Kolín

DOM GESCHICHTE AKTUELL GALERIE KONTAKT PFARRBEZIRK LINKS
 
22

Mühlkapelle, manchmal auch Bäckerkapelle genannt

Mühlkapelle Eine andere nach der Patenschaftszunft genannte Kapelle. Im17. Jahrhundert wurde unter deren Boden das Grabhaus der Bürgerfamilie Formandl aufgebaut. Früher stand hier ein frühbarocker Altar der heiligen Filomena (seit dem Jahre 1670), aber am Anfang des 20. Jahrhunderts wurde er bei puristischen Instandsetzungen vernichtet und im Jahre 1910 durch den Spätrokokoaltar Bild der heiligen Filomena des heiligen Alois vom Ende des 18. Jahrhunderts ersetzt. Die auf dem Altar angebrachten Gemälde der heiligen Kosma und Damian wurden erst im 19. Jahrhundert zugefügt.

Auf der Gegenseite hängt das Grabmal der Kinder von Mylius das Bild der heiligen Filomena aus dem Jahre 1780, links unter dem Fenster ist das Grabmal der Kinder von Mylius aus dem Jahre 1786 aufgesetzt.

 

poděkování, grafika Petr ADÁMEK, web Tomáš ADÁMEK, 2007–2021

česky english deutsch francais